Schon gewusst

Die beste Rasenpflege nach dem Winter

In den kalten Wintermonaten leidet der Rasen erheblich. Meist fällt dies aber erst im Frühling auf, wenn der Boden aufgetaut ist. Oft ist der Rasen dann von Moos und Unkraut überwuchert und vereinzelt finden sich kahle und unschöne Stellen. Jetzt braucht der Rasen ein spezielles Pflegeprogramm, damit er wieder zum Aushängeschild für jeden Gartenbesitzer wird!

Schnee und Eis haben im Winter den Rasen plattgedrückt und geknickt! Nun soll der Rasen wieder dicht und gesund wachsen. Um wieder einen gesunden Rasen zu bekommen, sind folgende Maßnahmen zu ergreifen:

Entfernen Sie zuerst alle Blätter und Zweige, die den Rasen bedecken. Falls Sie kahle Stellen entdecken, sähen Sie diese nach und bedecken Sie sie anschließend mit Erde. Generell wird nach dem Winter empfohlen, den Rasen einmal zu düngen, um das Wachstum wieder anzuregen. Dazu bietet sich ein regnerischer Tag besonders an, da die Düngemittel so schneller in den Boden gelangen.

Vertikutieren und kalken nach dem Winter

Einen ersten Rasenschnitt sollten Sie Ende März/Anfang April durchführen. Falls der Rasen sehr stark vermoost ist, sollten Sie den Rasen unbedingt auch vertikutieren. Dabei ist es wichtig, darauf zu achten, dass die Messer zwar tief genug in den Rasen eindringen, aber nicht die Rasenwurzeln beschädigten.

Pflegetipps für gesunden Rasen nach dem Winter

Zwei bis drei Millimeter Vertikutier-Tiefe reichen in diesem Fall aus, um den Rasenfilz zu entfernen. Gehen Sie einmal längs und einmal quer über die Fläche damit sämtliches Moos und Unkraut herausgerissen und der Rasen besser belüftet wird. Auf diese Weise schaffen Sie Platz für neues Wachstum und sorgen dafür, dass Luft und Wasser die Rasenwurzeln besser erreichen. Lassen Sie sich nicht davon abschrecken, wenn der Rasen im ersten Moment nach dem Vertikutieren beansprucht aussieht - er wird sich auf jeden Fall sehr zügig regenerieren und zeitnah in einem kräftigen Grün erstrahlen. Wichtig ist ebenfalls, das gesamte Material, welches Sie aus dem Rasen vertikutiert haben, im Anschluss ordentlich aufzurechen.

Einen Vertikutierer können sie entweder selber mit der Hand betätigen oder ein Gerät mit Elektro Antrieb nutzen. Diese lassen sich in großen Baumärkten ausleihen.

Einen Bewuchs von Moos, Unkraut und Rasenfilz lässt darauf schließen, dass der Boden über den Winter ziemlich sauer geworden ist. idealerweise lässt sich dann der Nordweiss­Perle® Garten- und Rasenkalk nach dem Vertikutieren auftragen, um einen optimalen pH­Wert zu erzielen. Gönnen Sie Ihrem Rasen nach dem ersten Vertikutieren und Kalken auf jeden Fall ein wenig Ruhe. Sobald der Rasen zu wachsen beginnt, können Sie es beim Düngen und Kalken im Wechsel belassen.